Heimat auf vier Rädern


Einige Teilnehmer des „DER MASS:STAB“-Modellbauseminars haben sich der freiwilligen Aufgabe gestellt, ein Diorama zum Thema Camping zu bauen. Das Besondere an dieser Aufgabe: sie hatten ein Jahr Zeit, um es dann beim nächsten Seminar in Fulda zu präsentieren. Das Ergebnis zeigen wir hier.

Einige Vorgaben sind aber einzuhalten und diese wurden vorher festgelegt. So müssen mindestens drei Camper (egal ob Wohnmobil, Wohnanhänger, Fahrzeug mit Dachzelt oder was auch immer) auf dem Diorama vorhanden sein. Weiterhin sollen verschiedene campingtypische Szenen zu sehen sein und auch das Thema Wasser ist eine Vorgabe, die in Form von Strand, See, Fluss, Bachlauf etc. auftauchen soll. Zu guter Letzt muss ein Camper bearbeitet werden (z. B. geöffnete Tür, Markise ausgefahren etc.). Die mitgebrachten Dioramen werden im Laufe des Seminares einzeln begutachtet und besprochen. Hier und da gibt es einige Tipps und Anregungen, wie man Details noch optimaler und natürlicher darstellen kann. Für die Erbauer hat es vom Seminarleiter Mathias Neigenfind ein Herpa-Modell als Dankeschön für die geleistete Arbeit gegeben.

Die Camper

Auf den Dioramen sind einfache Campingzelte, etwas größere Hauszelte oder Dachzelte auf Fahrzeugen an Flüssen und Bachläufen, an einem kleinen See, oder in Strandnähe platziert. Kleinere und größere Wohnwagen, mit und ohne Vorzelt - und sogar mit einem demolierten Vorzelt – stehen an unterschiedlichen Orten. Spitzenreiter auf den Campingplätzen sind aber die Wohnmobile, welche in unterschiedlichen Varianten auftauchen. Vom normalen Campingbus, Wohnmobil vom Händler bis zum Umbau von Geländegängen Nutzfahrzeugen ist hier alles vertreten.

Vorgabe: Wasser

Auch diese Vorgabe wird von den Teilnehmern auf unterschiedlichste Art und Weise umgesetzt. Einigen Anglern genügt der Bachlauf entlang des Campinglatzes, während andere das Sonnenbad, Schwimmen und Tauchen oder auch das Stand-Up-Paddling am Meer bevorzugen. Selbst das Planschen in einem kleinen See ist für einige Camper schon eine Wohltat und wird hier dargestellt.

Szenen auf den Dioramen

Jeder Teilnehmer hat seine eigenen Vorstellungen von der Campingszenerie und so sind sehr unterschiedliche und interessante Details zu entdecken: Vom Eiswagen über einen Imbiss mit Stehtischen, eine Sandkiste für die Kinder, der gemauerten Grillstelle bis zum Waschhäuschen ist alles vorhanden. Aber überwiegend sind Camper sichtbar, die unmittelbar an ihren Wohnmobilen bzw. Wohnwagen grillen und auch dort in gemütlicher Runde zusammensitzen. Viel Spaß bei Betrachten der Bilder und beim Entdecken der vielen untergebrachten Details.

Die Dioramen der Teilnehmer im Überblick:
[1] Michael Blumauer
[2] Patrik Mühlhäuser
[3] Torsten Solle
[4] Günther Tischler
[5] Matthias Töpfer
[6] Dieter Tretter
Text und Bilder: Peter Schmäring

Jetzt Anmelden!

Probieren auch Sie sich aus, treffen Sie Gleichgesinnte und tauschen Sie Basteltipps aus. Das nächste Modellbauseminar mit dem Thema „Recycling“ findet vom 25. bis 27. Oktober 2024 wieder im Gasthaus Rhönblick in Petersburg/Steinau statt. Anmeldungen sind ab sofort unter mathias.neigenfind@herpa.de möglich. Hier gibt es weitere Informationen. Die drei Seminarleiter geben Hilfestellung, so dass Bastelinteressierte mit und ohne Vorkenntnis am Seminar teilnehmen können.

Kollegialer Dank

Wir bedanken uns bei folgenden Herstellern für die Unterstützung des „DER MASS:STAB“ – Modellbauseminars.

NOCH, Wangen/Allgäu
www.noch.de

airbrush4you, Schweinfurt
www.airbrush4you.de

Markus Hawener Modellbau

www.3d-decalsandmore.de

SCHRUMPFMICH
www.schrumpfmich.de